Sebastian: Kenner & Könner von Javascript, HTML & Co

Sebastian ist in Chemnitz geboren und sieht gar keinen Grund wegzugehen. Seit sechs Semestern studiert er an der Technischen Universität Angewandte Informatik. Informatik ist seine Leidenschaft, die er auch gern teilt.

Warum gerade Informatik?
Ja, ich war schon in der Schule gut in Informatik und habe mich zum Abitur nur noch gelangweilt. Da war es ziemlich schnell klar, dass ich Informatik studieren möchte. Bei der Auswahl haben mir der Tag der offenen Tür und das Uniranking geholfen. Die Uni hatte sehr gute Bewertungen, also warum weggehen?!

Was zeichnet die Technische Universität Chemnitz aus?
Eine super Betreuung. Die Hochschullehrer sind locker und nett, und man kommt schnell ins Gespräch. Auch der Kontakt zu anderen Studenten, selbst aus höheren Semestern ist total unkompliziert und familiär. Insgesamt herrscht hier eine gute Atmosphäre. Letztes Semester haben wir z.B. im Team ein Spiel programmiert. Aber auch neben dem Studium gibt es viele Möglichkeiten sich auszuprobieren. Ich war schon als Hilfskraft an der Uni tätig und gehöre jetzt zum Team des „Futuretruck“ der TU Chemnitz. Das ist ein mit verschiedenen Exponaten (z.B. 2- und 4-Takt-Verbrennungsmotoren oder Flaschenzug) ausgestatteter LKW, mit dem wir regelmäßig durch Sachsen und andere Bundesländer fahren, um Schülern anhand von interaktiven Experimenten Naturwissenschaften und Informatik näher zu bringen. Beim Robo-Experiment z.B. bastelt man sich am Rechner ein Programm zusammen, kompiliert es (übersetzt es in Maschinensprache) und überträgt es auf den Roboter. Und der reagiert dann hoffentlich in der gewünschten Form. Es gefällt mir sehr, dass ich Schülern etwas beibringen und sie für Informatik begeistern kann. Seit ein paar Jahren engagiere ich mich auch bei den Chemnitzer Linux-Tagen. Das ist eine ziemlich große Veranstaltung rund um das Linux-Betriebssystem und freie Software, die von Studenten, Absolventen und Mitarbeitern der TU Chemnitz ehrenamtlich organisiert wird. Das macht mir viel Spaß, weil ich neben dem Orga-Aufwand auch Einiges über spannende Themen und neue Entwicklungen erfahren kann.

Was magst du an Chemnitz?
Chemnitz ist meine Heimatstadt, meine Freunde und meine Familie sind hier, das Erzgebirge liegt vor der Tür. Wenn man eher der ruhige Typ ist und wie ich das Fahrradfahren in schöner Landschaft liebt, dann ist Chemnitz genau die richtige Wahl.

Was empfiehlst du Studienanfängern?
Hört in Euch selbst hinein. Lasst euch nicht in eine Schublade pressen, lauft nicht einfach mit, sondern schaut, was ihr wirklich könnt, wo Eure Stärken liegen und was Euch Spaß macht. Und kommt nach Chemnitz, es lohnt sich!