Foto: Helge Gerischer

Zwigge ist Sächsisch für: Zwickau.

Ganz im Südwesten Sachsens, das Erzgebirge und das Vogtland direkt vor der Tür, Bayern und Thüringen um die Ecke: Zwickau liegt ziemlich bequem. Viele denken erstmal an »Autostadt« – das Ur-Werk von Audi, August Horch, steht hier, und Volkswagen treibt in seinem Zwickauer Werk die Elektromobilität voran. Industriekultur prägt die Stadt bis heute.

Zwickau steht auch für Musik und Kunst. 1810 kam hier Robert Schumann zur Welt, und das Schumann-Haus widmet ihm und seiner am Klavier hochbegabten Frau Clara eine fantastische Dauerausstellung. Seit 2014 betreibt die Stadt für ihren berühmten Expressionisten Max Pechstein – der Mitglied der 1905 in Dresden gegründeten Künstlergruppe »Brücke« war - in den KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU ein eigenes Museum. Neben klassischer Musik und Brücke-Kunst bieten Jugendstil, wunderschöne alte Gründerzeitarchitektur und eine gut erhaltene historische Altstadt deinem Studium die perfekte Bühne.

Was auch auffällt: die vielen Parks und noch mehr Wasserspiele! Überall sieht man Wasser aus Tierköpfen und Springbrunnen sprudeln – was der Stadt eine ganz eigene Frische gibt. Das Muldeufer sowie viele Parks in und Seen rings um die Stadt sorgen für die nötige Entspannung zwischen anstrengenden Lernphasen.

In »Zwigge« geht alles ganz schnell: Kurze Wege machen dir das Studium angenehm und geben dir mehr Zeit für die vielen schönen Dinge des Studi-Lebens. Kneipen, Clubs und Bars erreichst du einfach zu Fuß oder mit dem Rad. Unbedingt vorbeigucken solltest du im Alten Gasometer, einem großartigen Veranstaltungsort für Konzerte, Theater, Lesungen und feines Programmkino.

Weiterlesen Weniger anzeigen