Studierende vom Institut für Planetare Geodäsie auf dem Dach des Beyer-Baus der TU Dresden Foto: Lothar Sprenger

»Wissen schafft Vielfalt« sagt die TU Dresden über sich. Noch dazu ist sie seit 2012 ganz offiziell mit zehn anderen deutschen Unis exzellent. Mit ihren 17 Fakultäten bietet sie auf jeden Fall ein sehr breites Fächerspektrum: Du kannst hier Natur-, Ingenieur- und Verkehrswissenschaften, Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften, Wirtschafts-, Erziehungs- und Bildungswissenschaften, Forst-, Geo- und Hydrowissenschaften sowie Informatik und Medizin studieren.

Mehr als 30.000 Studierende aus 125 Ländern nutzen die vielen Möglichkeiten einer der größten technischen Unis Deutschlands, die mit 12.300 Mitarbeitenden auch einer der größten regionalen Arbeitgeber ist. 

Dresden ist Zukunft: Mit ihren Schwerpunkten Biomedizin und Bioengineering, Materialwissenschaften, Informationstechnik und Mikroelektronik, Energie und Umwelt sowie Kultur und gesellschaftlicher Wandel ist die TUD bundes- und europaweit bestens aufgestellt. Auch international hat die Uni einen klasse Ruf. Fast jeder achte Studierende kommt aus einem anderen Land. 

Noch eine Besonderheit: Du kannst hier eine große Auswahl an Diplomstudiengängen absolvieren. Gut für deine Zukunft: Weltweit gilt der Dipl.-Ing. als Qualitätsabschluss »made in Germany«. Die klassischen Diplom-Studiengänge gibt es vor allem in den Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften.