Die TU Bergakademie Freiberg lädt ein zum

Tag der offenen Tür am 21. Mai: Uni für die ganze Familie

Echte Studienatmosphäre, spannende Experimente zum Staunen und Mitmachen sowie Beratungsangebote rund um das Studium – Alles das gibt es zu entdecken, wenn die TU Bergakademie Freiberg am 21. Mai ihre Türen öffnet.

Mit dem Special „Maschinen und Verfahren“ wartet auf die Schüler und Studieninteressierten ein ganz besonderes Highlight. In Vorträgen, Experimenten und Führungen zeigen die Maschinenbauer und Verfahrenstechniker, wie vielfältig die Anwendungsgebiete und Studienmöglichkeiten in Freiberg sind. Dafür verwandelt sich der Mensavorplatz von 11 bis 14 Uhr zum Hörsaal. Dort erfahren die Besucher beispielsweise, wie man einen Tornado im Wasser erzeugt, welche Bedeutung Fahrzeugcrahs für die Sicherheit der Insassen haben und wie man die Abgase bei der Verbrennung von Öl oder Kohle verringert. In den Hallen des Technikums für Maschinen- und Verfahrensentwicklung zeigen die Wissenschaftler unter anderem, wie man mit Hilfe großer Versuchsanlagen die Lebensdauer von Maschinen- und Fahrzeugteilen testen kann und wie sich Erze nachhaltig und wirtschaftlich aufbereiten lassen.

Ein extra Bus-Shuttle bringt die Besucher zudem zum Institut für Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (IEC) auf dem Gelände Reiche Zeche. Dort gibt es nicht nur die halbindustriellen Großanlagen und modernen Analysegeräte zu besichtigen, sondern auch den 22 Meter hohen Schlackebadvergaser zu besteigen.

Hier gibt es das komplette Programm: http://tu-freiberg.de/sites/default/files/media/studium-an-der-tu-bergakademie-freiberg-2378/2016-03-21_programmheft_tdot2016_web.pdf